Rohstoffpark  Enns

Die SRA und TMG sind eingebettet in ein großes Ganzes

ROHSTOFFPARK ENNS

1
Shredderrückstandsaufbereitungsanlage
  • Mechanische Sortierung von Shredderleicht und -schwerfraktion auch gefährlich verunreinigte Abfälle.
  • Gewinnung von Metallen und Kunststoffen
  • Materiallagerhalle
  • 130.000 t/a Kapazität
  • Fläche: ca. 150 x 90 m
2
Thermische Metallgewinnung
  • Pyrometallurgisches Recyclingverfahren
  • Gering metallhaltige, feinst verwachsene Sekundär- und Tertiärabfälle
  • auch gefährlich verunreinigte Abfälle
  • 100.000 t/a Kapazität
  • Produkte: Kupfer- und Edelmetalle, mineralischer Ersatzrohstoff, Zink-Staub
  • Strom- und Dampferzeugung (25 MW)
  • Fläche: ca. 160 x 100 m
3
Kunststoffaufbereitungsanlage
  • Mechanische Sortierung von getrennt gesammelten Verpackungsabfällen
  • auch gefährlich verunreinigte Abfälle
  • 100.000 t/a Kapazität
  • Fläche: ca. 190 x 90 m
4
Bodenwaschanlage
  • Nass-Mechanische Behandlung von mineralischen Abfällen (Aushub, Schlämme etc.)
  • auch gefährlich verunreinigte Abfälle
  • 200.000 t/a Kapazität
  • Materiallagerboxen (teils geschlossen)
  • Fläche: ca. 150 x 160 m
5
Thermische Verwertungsanlage
  • Drehrohrofen mit Nachbrennkammer und Abhitzekessel gem. AVV
  • Feste, flüssige und pastöse sowie auch gefährliche Abfälle
  • 80.000 t/a Kapazität
  • 31 MW Brennstoffwärmeleistung
  • Abwärmenutzung und max. Verstromung
  • Fläche: ca. 170 x 90 m
6
Konditionierungsanlage/Betonmischanlage
  • Konditionieren/Stabilisieren von staubförmigen Abfällen zur Deponierung
  • auch gefährlich verunreinigte Abfälle
  • 50.000 t/a Kapazität (200.000 t inkl. Betonproduktion)
  • Fläche: ca. 60 x 35 m
7

Recyclingplatz mit Lagerboxen

  • Lagerung und mechanische Aufbereitung (Brechen, Sieben) von mineralischen Abfällen
  • auch gefährlich verunreinigte Abfälle
  • Überdachte Lagerboxen
  • 300.000 t/a Kapazität
  • Fläche: ca. 170 x 70 m

8
Asphaltmischanlage
  • Produktion von Heißmischgut für Infrastrukturprojekte der Region
  • Neben Rohstoffen werden in der Anlage auch mineralische Materialien aus Abfallbehandlungen am Standort verwertet (Granulat von Altasphalt, gewaschener Schotter aus Aushubmaterial)
9

Hochsiloanlage

  • 4 Stahlbetonsilos mit jeweils 3.350 m³ Lagervolumen
  • Genehmigt zur Lagerung von Baustoffen wie Splitt, Feinsand oder
    Zement über Futterkalk und Düngemittel bis zu Rückständen aus Verbrennungsprozessen

10

Lagerhalle

Die Lagerhalle gliedert sich in zwei geschlossene Hallenbereiche  sowie 4 Vordachbereiche. Gesamtfläche ca. 7.000 m².
Hier erfolgt die Lagerung von Eingangs- und Ausgangsmaterialien zur Behandlung in den Abfallbehandlungsanlagen
am Standort sowie zusätzlich von gefährlichen wie nicht gefährlichen Abfällen.

11

Lagerhalle

Die Lagerhalle gliedert sich in zwei geschlossene Hallenbereiche  sowie 4 Vordachbereiche. Gesamtfläche ca. 7.000 m².
Hier erfolgt die Lagerung von Eingangs- und Ausgangsmaterialien zur Behandlung in den Abfallbehandlungsanlagen am Standort
sowie zusätzlich von gefährlichen wie nicht gefährlichen Abfällen.

12

Abwasseraufbereitungsanlage

  • Sämtliche Oberflächenwässer des Rohstoffpark Enns werden am Standort in einer zentralen Kläranlage
    gereinigt und als Nutzwasser wieder zur Verfügung gestellt.
  • Neben einer biologischen Reinigungsstufe kommen auch Sand- und Aktivkohlefilter zum Einsatz

Die Vorteile

  • 7 moderne Abfallbehandlungsanlagen
  • 20 ha gewidmetes Industrie- und Betriebsbaugebiet
  • 1,9 Mio. t/a Maximalkapazität aller Anlagen
  • 180 Arbeitsplätze
  • Trimodaler Verkehrsanschluss über Straße, Schiene und Schiff
  • 12 MW Strombedarf aller Anlagen. 9,2 MVA Energie werden aus Abfällen selbst erzeugt.

In den sieben verschiedenen Anlagen wird der Schwerpunkt des Recyclings jeweils auf unterschiedliche Abfälle gelegt. Alle haben jedoch gemeinsam, dass sie Gemenge und Rückstände von Abfällen von Privaten, Betrieben und der öffentlichen Hand sind, welche in mehrstufigen Prozessen aufbereitet werden.

So werden neben mineralischen Abfällen (Abbruchmaterialien, Aushübe, Altlastenmaterial etc.) aus dem Bauwesen, Shredderrückstände, Kunststoffabfälle und diverse Rückstände aus anderen Abfallbehandlungsanlagen übernommen. Nicht mehr recycelbare Abfälle werden verbrannt bzw. für die fachgerechte Deponierung vorbereitet.

Wir verwenden keine fertigen Produkte und Lösungen! Wir nutzen Bestehendes und entwickeln daraus unsere eigenen innovativen Technologien und Verfahren. Wir erschließen bisher völlig ungenutzte Ressourcen für Rohstoffe, die wir in Österreich nicht zur Verfügung haben (z.B. Gold oder Kupfer). Wir erzeugen Strom und Wärme. Das alles aus „Abfällen von Abfällen“. Das ist gelebte Wertschöpfung mit Innovationskraft, Mut und Vision, hier bei uns in Europa.

Die Lage des Rohstoffparks im oberösterreichischen Zentralraum ist ideal. Durch die Zusammenfassung bestehender und neuer Anlagen auf einem Industriestandort werden große Synergieeffekte am Standort als auch mit dem umliegenden Industrie- und Siedlungsgebiet genutzt.

Das Werk ist mit einem 110KV Hochspannungsnetz, einer Erdgasversorgung und einer Wasserver- und Entsorgung optimal ausgestattet und hochwassersicher errichtet.

    Das Ziel des Rohstoffpark Enns ist es, Abfälle umweltgerecht zu behandeln und dabei
    • den Anteil der rückgewonnenen Wertstoffe zu maximieren,
    • Energie aus nicht verwertbaren Abfällen zu gewinnen und
    • die Menge der zu entsorgenden Rückstände zu minimieren.
    Rückgewonnene Wertstoffe werden in gewerblichen Anlagen am Standort (Asphaltmischanlage, Betonmischanlage) bzw. in der produzierenden Industrie (z.B. Kupferhütte, Kunststoffproduktion, Zementwerk etc.) eingesetzt.
  • Hochwertige (Sekundär)Rohstoffe aus den letzten Resten von Abfällen bzw. aus kontaminierten Materialien zu gewinnen ist unser Ziel. Dies erreichen wir durch moderne, mehrstufige Aufbereitungstechnologien. Nur wenn hohe gleichbleibende Qualität garantiert wird, können Abfälle Primärrohstoffe in der Industrie und im Gewerbe ersetzen. Auch für die Beseitigung der (oft schadstoffbelasteten) Rückstände übernehmen wir Verantwortung und stellen dies am Standort bzw. in unseren Deponien sicher.

Der Standort im Industriegebiet Ennshafen bietet die Möglichkeit, Materialtransporte per LKW, Schiff oder Bahn abzuwickeln. Das Werk befindet sich am kurzen Weg zur Bundesstraßen-Umfahrung Enns und in wenigen Minuten an den Anschlussstellen zur A1 Westautobahn. Schiffe können von der Donau kommend im Ennshafen be- und entladen werden. Transporte per Bahn können über eine Nebenanschlussbahn bis ins Werk abgewickelt werden. Ein von Bernegger entwickeltes Bahntransportsystem ersetzt pro Zug 50 LKWs. Der Standort ist damit für Transporte mit geringen Treibhausgasemissionen bestens gerüstet.

Sämtliche am Standort anfallenden Oberflächen- und Prozesswässer werden in einer eigenen Nutzwasseraufbereitung-sanlage am Standort biologisch und mechanisch behandelt. Damit kann die Verwendung von frischem Grundwasser bestmöglich reduziert werden.

Die Bernegger GmbH ist ein Familienunternehmen – 1947 gegründet – mit Standorten in ganz Österreich. Topmotivierte MitarbeiterInnen, eigene Rohstoffgewinnung und ein schlagkräftiger Maschinenpark zeichnen uns als zuverlässigen Partner aus. Termintreue und unkomplizierte Realisierung unserer Projekte ist uns wichtig und wir setzen Maßstäbe im Bereich Bau, Rohstoff und Umwelt. Wir haben einen hohen Anspruch an uns selbst und möchten neue Arbeitsplätze schaffen, sowie eine lebenswerte Umwelt hinterlassen, daher investieren wir seit Jahrzehnten in ressourcenschonende Konzepte.

Naturnahe Pläne zur Rekultivierung unserer Gewinnungsstandorte, schonende Abbaumethoden und emissionsarme Logistiksysteme haben bei uns Priorität. Innovative Aufbereitungs- und Recyclingsysteme ermöglichen es Rohstoffe möglichst lange im Kreislauf zu halten. Die Praxistauglichkeit unserer Konzepte beweist sich jeden Tag neu. Nachhaltigkeit muss nicht nur besprochen, sondern auch gelebt werden. Wir bewegen nachhaltig.

Was genau ist SRA und TMG

TBS am Standort Enns.

Technische Behandlungssysteme GmbH

Firmensitz: Gradau 15, 4591 Molln
Standort: Rheinstraße 1, 4470 Enns
Tel. +43 (7584) 3041-1700
office@tbs.bernegger.at

Ein Unternehmen der  Gruppe.

© Copyright - TBS Technische Behandlungssysteme Gmbh